×
Titelbild
Zufahrt
Zufahrt
Foto 1
Wohnbereich mit Gartenausgang
Wohnbereich mit Gartenausgang
Gartenausgang
Kachelöfen
Kachelöfen
Hochwertige Details - Türen aus Holz mit handgeschnitzten Griffen
Fenster OG
Badzimmer im UG
Zimmer UG mit sep. Ausgang
Gartenseite
Gartenseite
Gartenseite
Abstellplatz und Zugang
Eingangstür
Schopf
Lageplan

sanierungsbedürftiges DEFH im organischen Baustil nahe des Goetheanums

CHF 860'000.-

Dorneckstrasse 12, Dornach

~ 96 m²
~ 417 m²
5.5

Beschreibung

Wir heissen Sie in Ihrem neuen Zuhause am Hügel in Dornach, der Riviera des Kantons Solothurn, herzlich willkommen.

Das sanierungsbedürftige Doppeleinfamilienhaus steht an der Dorneckstrasse 12. 

Das 5.5 Zimmer Doppeleinfamilienhaus wurde im Jahre 1921 mit organischer Architektur durch die Architekten von Mutach & Bay erstellt und verfügt über rd. 94m2 Wohnfläche auf zwei Stockwerken und zusätzlich einem Untergeschoss mit Nebenflächen. Die Einfamilienhaus steht auf einer Parzelle von 417m2. 

Auf den nächsten Seiten finden Sie alle wichtigen Informationen und Angaben zu diesem Angebot.

Lage

Das Einfamilienhaus befindet sich an der Dorneckstrasse 12 in Dornach. Das Quartier im nördlichen Teil des Dorfes befindet sich in unmittelbaren Nachbarschaft des Goetheanums. Dieser Teil wird auch "Kolonie" oder "Hügel" genannt. 
Der Dornacher Hügel, auf dem das Goetheanum steht, wird von einer Bergformation gebildet, die geologisch dem Schweizer Jura zugehörig ist. Das Gelände in Oberdornach ist mit dem öffentlichen Verkehrsnetz von der Goethenaumstrasse aus verbunden. Auch die Spazierwege rund um das Goetheanum stehen der Öffentlichkeit zur Verfügung. Der Rüttiweg, der Albert Steffenweg und der Rudolf-Steinerweg erschliessen das Areal. Die hervorstechende Lage unterstreicht dabei die Grösse und Monumentalität des Bauwerks.

Das Einfamilienhaus ist über die Dorneckstrasse erschlossen und befindet sich in der zweiten Reihe. Die Zufahrt erfolgt mittels Wegerecht über die Parzelle des Nachbargrundstücks.

Gemeinde

Von Dornach, der Riviera des Kantons Solothurns, haben Sie einen herrlichen Blick auf die ganze Region bis hin zu den Vogesen und zum Schwarzwald. Die einladende Landschaft, die gute Infrastruktur, die ausgezeichneten öffentlichen Verkehrsverbindungen, die Nähe zur Stadt Basel und ein attraktiver Steuerfuss machen Dornach zum idealen Wohn- und Arbeitsort. Auch auf kulturellem Gebiet hat die Gemeinde einiges zu bieten.

Prägend in der Geschichte und im Dorfbild ist das Areal der ehemaligen Swissmetal, welche sich 1895 als Metallwerke angesiedelt hatte. Dieses liegt im Industriegebiet der Gemeinde Dornach, in dem sich auch heute verschiedene Betriebe niedergelassen haben und die Dornach zu einem Arbeitsort für viele Menschen macht. Der Dienstleistungssektor wiederum ist stark in Dornachbrugg präsent, wo sich Banken, Einkaufsläden, Dienstleister des täglichen Bedarfs sowie Restaurant- und Hotelleriebetriebe befinden. Ein weiterer Entwicklungsimpulse gingen in den 1920er Jahren auch von der Niederlassung der anthroposophischen Bewegung aus.(Auszug aus www.dornach.ch)

Geschäfte

Dornach verfügt über einen Dorfkern mit Läden, Dienstleistern, Gastronomie und vielem mehr. In Dornach und den angrenzenden Gemeinden Arlesheim und Reinach finden Sie ein grosses Angebot an allem Nötige und mehr für den täglichen Bedarf.

Verkehrsanbindung

Dornach ist verkehrstechnisch sehr gut erschlossen.
Vom Haus aus erreichen Sie in 6 Minuten zu Fuss den Bus Nr. 66 oder in 8 Minuten den Bahnhof Dornach-Arlesheim mit S-Bahn S3 nach Basel, Olten oder Porrentruy sowie die Busverbindungen 62/63/64/65/66/67 + N30 und die Tramlinie 10 mit regelmässigen Verbindungen in die diversen umliegenden Gemeinden. Der Anschluss an die Autobahn in Reinach ist in wenigen Fahrminuten erreichbar.

Freizeit

Dornach verfügt über ein grosses Freizeit- und Kulturangebot mit Theater, Konzertsaal, breitem anthroposophischem Angebot, Schwimmbad, Sportzentrum, Wanderwegen, Bibliothek und vielen Vereinen. Sollten Sie in Dornach nicht fündig werden, so finden Sie in den Nachbargemeinden und in der Region von Basel garantiert was Sie suchen.

Konstruktion

Die Liegenschaft wurde 1921 von den Architekten Daniel von Mutach & Paul Bay und in damals typischer Bauweise erstellt. Die Liegenschaft gehört zur sogenannten "Kolonie" oder "Hügel", wie man im Dorf sagt, welches zu einem unverwechselbaren Gepräge führt. Generationen von Architekten haben mit Ihrem jeweiligen Studium und einer Auseinandersetzung mit den Bauformen aus dem Ersten und Zweiten Goetheanum, ihren eigenen Stil zu finden versucht. Die Kolonie, welche ab 1913 entstand verfügt über viele Wohnhäuser die im Stil zum Ganzen gehören und dabei die architektonischen Idee des organischen Bauens umsetzten. Paul Bay war zudem der Architekt der nach den Plänen von Rudolf Steiner das Haus Friedwart erstellt hat. Mit Edith Maryon war er zudem nach Entwürfen von Rudolf Steiner am Bau der Eurythmie-Wohnhäuser, Haus de Jaager, Haus Haldeck, und der "alte" Kantine beteiligt.

Die Parzelle befindet sich in der Zone W2a, Ausnutzungsziffer 0.35. Aktuell läuft die Konsolidierung des Mitspracheverfahrens für einen neuen Zonenplan. Es wird damit gerechnet, dass dieser im Sommer 2024 öffentlich aufgelegt wird. 

Die Liegenschaft, welche 1921 erbaut wurde, hat einige Sanierungen und Umbauten erfahren, ohne jedoch die charakteristischen Merkmale zu verlieren. Die Massnahmen können jedoch nicht datiert und belegt werden. In den vergangen Jahren wurden keinen Investitionen mehr getätigt, weshalb von einer Totalsanierung oder einem Ersatzneubau ausgegangen werden muss. Im Rahmen der Planung wurde bereits ein Teil der Demontage vorgenommen. So verfügt die Liegenschaft aktuell über keine Küche und keine Zentralheizung. Das Objekt wird über Kachelöfen beheizt. Das Objekt wurde für eine Zwischennutzung als Bürofläche hergerichtet, jedoch auf Grund der zu erwartenden Gesamtsanierung nicht renoviert.

Untergeschoss

Das Untergeschoss der Liegenschaft erreichen Sie über das interne Treppenhaus oder direkt ebenerdig von aussen. Durch die Bauweise und die Hanglage verfügt das Untergeschoss über einen separaten Zugang zum Garten. Zusätzlich befindet sich im Untergeschoss ein sep. Zimmer mit Fenster, der Technikraum, das Badezimmer, und eine prov. Teeküche. Das Untergeschoss verfügt ebenfalls über ein Kellerraum sowie weiteren Stauraum.

Erdgeschoss

Das Entrée besteht aus dem Eingangsbereich und öffnet sich nach dem Windfang direkt zum grossen Wohnzimmer. Zur Ostseite befindet sich ein Zimmer. Zur Südseite befindet sich das grosse Wohnzimmer mit Cheminée. Im Erdgeschoss befindet sich zusätzlich noch eine separate Toilette. Über die Treppen erreicht man das Unter- resp. Obergeschoss.

1. Stock

Das Obergeschoss verfügt über drei Zimmer. In den Dachschrägen zur Nordseite befindet sich weiterer Stauraum.

Aussenbereich

Der Zugang zur Liegenschaft befindet sich auf der Nordseite. Hier befindet sich die Zufahrt, welche mittels Wegrecht auch als Zugang zur zweiten Doppelhaushälfte dient. Ein Abstellplatz ist auf dem eigenen Grundstück vorhanden. Neben dem Eingang befindet sich ein Aussenreduit. Zur Ost und Südseite befindet sich der Garten der Liegenschaft, welcher durch die Hanglage in Terrassen unterteilt ist. Der Garten ist von der Strasse durch eine Hecke  und den Nachbarsgarten getrennt und nicht einsehbar. Der Garten verfügt über viel Sonnenlicht und ist zu allen Seiten an weitere Gärten angeschlossen, was einem den Eindruck einer grünen Oase vermittelt. 

Besonderheiten

Im Verkauf befindet sich ebenfalls die zweite Doppelhaushälfte, Dorneckstrasse 10. Es handelt sich um zwei unterschiedliche Eigentümer. Für die Parzelle Dorneckstrasse 12 wurde vom Architekten Johannes Sloendregt ein Neubauprojekt erarbeitet, welches jedoch nicht bis zur Baubewilligung weiterverfolgt wurde. Dieses Bauprojekt kann mit geringem Aufwand auf beide Parzellen gespiegelt werden. Ein entsprechendes Projekt ist bewilligungsfähig. Gerne stehe ich oder Herr Sloendregt Ihnen bei Interesse für weitere Fragen zu einem möglichen Bauprojekt zur Verfügung. 


Die Gebühren für das Notariat, Grundbuch und die Treuhandstelle werden durch Käufer und Verkäufer je hälftig getragen. Die Handänderungssteuer von 2.2 % geht zu Lasten der Käuferschaft. Gemäss § 207 lit. g StG ist der Erwerb von Grundstücken als dauernd und ausschliesslich selbst genutztes Wohneigentum steuerfrei.

Bemerkungen

Aus Respekt gegenüber der Eigentümerschaft bitten wir Sie, dass Objekt und Grundstück nicht ohne Termin und Makler zu besichtigen. 

Bei Interesse, für Fragen oder für eine Besichtigung freue ich mich auf Ihre Kontaktaufnahme.
Samuel Grossen, ImmoMensch GmbH
samuel.grossen@immomensch.ch
+41 61 599 76 00

Die in dieser Dokumentation vorliegenden Informationen sind nur für den Empfänger bestimmt und dürfen ohne Zustimmung weder kopiert noch irgendwie auf andere Art (z.B. elektronisch) Dritten zur Verfügung gestellt werden. Aufgrund der Zustellung dieser Dokumentation kann keinerlei Auftragsverhältnis abgeleitet werden. Ebenso werden sämtliche Ansprüche bezüglich allfälliger Provision- oder Maklergebühren von der Eigentümerschaft und der ImmoMensch GmbH abgelehnt.

Alle Angaben und Masse sind ohne Gewähr. Irrtum und Änderungen vorbehalten. Je nach Angebot und Nachfrage kann sich dieser dem Markt anpassen. Vorbehalten bleibt jeweils der Verkauf an das beste Angebot.

Eigenschaften

Umgebung
  • Dorf
  • Ländlich
  • Geschäfte
  • Einkaufsmöglichkeiten
  • Bank
  • Post
  • Restaurant(s)
  • Apotheke
  • Bahnhof
  • Busbahnhof
  • Bushaltestelle
  • Tramhaltestelle
  • Autobahnanschluss
  • Kinderfreundlich
  • Kinderkrippe
  • Kindergarten
  • Primarschule
  • Sekundarschule
  • Internationale Schulen
  • Freibad
  • Golfplatz
  • Tennis Zentrum
  • Hallenbad
  • Wanderwege
  • Radweg
  • Museum
  • Kino
  • Veranstaltungsort
  • Religiöse Bauten
  • Krankenhaus / Klinik
  • Arzt
Aussenbereich
  • Garten
  • Abstellraum
  • Von der Straße
  • An einem Hang gebaut
  • Ebenerdiger Zugang
Innenbereich
  • Offene Küche
  • Vorratskammer
  • Keller
  • Estrich
  • Doppelverglasung
  • Dachfenster
  • Sichtbalken
  • Mit Charme
Zustand
  • Zu transformieren
  • Sanierungsbedürftig
  • Ausbesserungsbedürftig
  • Abnahme im Ist-Zustand
  • Erweiterung möglich
Ausrichtung
  • Norden
  • Süden
  • Osten
Besonnung
  • Gut
  • Abendsonne
Aussicht
  • Schöne Aussicht
Stil
  • Atypisches Haus
  • Charakteristisches Haus

Distanzen

 
Bahnhof
758 m
14'
12'
3'
Öffentliche Verkehrsmittel
118 m
2'
-
-
Autobahn
1.25 km
-
-
6'
Geschäfte
689 m
12'
12'
3'
Post
838 m
15'
11'
4'
Bank
288 m
8'
8'
2'
Krankenhaus
482 m
12'
12'
2'
Restaurants
78 m
1'
1'
-